Die Initiative

Initiativkomitee Bernstrasse sanieren – Verkehr optimieren, Postfach 1615, 3072 Ostermundigen

Beginn der Unterschriftensammlung: 04. Dezember 2014, Ablauf der Sammelfrist: 03. Juni 2015 

Volksinitiative

"Bernstrasse sanieren – Verkehr optimieren!"

Die Unterzeichneten, in Angelegenheiten der Gemeinde stimmberechtigt, stellen gestützt auf Artikel 33 ff der Gemeindeordnung vom 20.Juni 2011 folgendes Begehren:

1)    Der Gemeinderat wird beauftragt, auf der Basis des Projekts Tram Region Bern die Bernstrasse und ihre Werkleitungen zu sanieren, die Bahnhof-Unterführung auszubauen und das Tram von der Waldeck bis zur Betriebswendeschlaufe unterhalb der Rüti („Waldkurve“) zu realisieren. Die Rüti muss jederzeit durch den Öffentlichen Verkehr erschlossen bleiben.
2)    Zu diesem Zweck wird ein Rahmenkredit in der Höhe von CHF 28 Mio. genehmigt.
3)    Der Gemeinderat wird beauftragt, mit dem Bund, dem Kanton Bern und der Stadt Bern Verhandlungen über die Wiederaufnahme des Projekts zu führen; er kann die Bauarbeiten nur auslösen, falls der Bund, der Kanton und die Stadt Bern ihre Kreditanteile für den Bau eines Trams nach Ostermundigen ebenfalls genehmigen.
4)    Der Gemeinderat wird zudem beauftragt, die ÖV-Anbindung der Quartiere Rüti und Steingrüebli weiter zu verbessern und zu diesem Zweck eine Vorlage auszuarbeiten. In Frage kommt z.B. ein eingleisiger Tunnel ab Waldkurve, der die Rüti via eine unterirdische Haltestelle erschliesst und das Tram zurück auf die Bernstrasse führt. Der Gemeindeanteil für die notwendigen Projektierungsarbeiten wird über den Rahmenkredit finanziert.
5)    Der Gemeinderat wird mit dem Vollzug des Beschlusses beauftragt.


Erläuterungen zum Initiativtext:

Mit der Sanierung der Bernstrasse und dem Ausbau der Bahnhof-Unterführung erfahren der öffentliche Verkehr und der Individualverkehr folgende Verbesserungen:
– Optimaler Verkehrsfluss für den motorisierten Individualverkehr
– Kapazitäts- und Komforterhöhung auf der Linie 10 dank Umstellung von Bus auf Tram
– Optimale Umsteigebeziehungen für Bahn, Bus und Tram beim Bahnhof
– Mehr Sicherheit für den Langsamverkehr
Es bleibt dem Initiativkomitee freigestellt, diese Initiative von sich aus zurückzuziehen.